Tolle Liebesgeschichte mit viel Potenzial, leider zu schnell vorbei

Hallo Bücherwürmer, in der letzten Woche durfte ich bei LovelyBooks an meiner ersten Leserunde teilnehmen, vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. 

Viel Spaß bei der Rezension, Janne.

Ich habe ein E-Book des Buches „Cop meets Bookworm“ von Karin Bell erhalten. Dieses Buch ist der 2. Band der „Edward Adams“-Reihe, die Bücher sind jedoch unabhängig voneinander lesbar.

Zunächst der Klappentext und ein paar Eckdaten:

„Männer wie Sie sollten sich lieber auf Bücher mit Bildern beschränken!“

Schon nach der 1. Begegnung mit dem Cop Tony steht für Rose fest: Dieser Mann ist ein Schwerenöter wie er im Buche steht, der nichts anbrennen lässt, und sogar vor den Augen seiner kleinen Tochter keine Gelegenheit für einen kurzen Flirt auslässt … 

Tony liebt es, Zeit mit seinem Patenkind Brianna zu verbringen, aber warum musste sie ihn ausgerechnet in diesen neuen Bookstore schleppen? Ehe er sich versieht, hält er ein Buch von „Jane Austen“ in der Hand – schließlich muss er dieser verklemmten Buchhändlerin doch zeigen, dass sie falsch liegt.

Autor: Karin Bell

Seitenzahl: ca. 200

Verlag: Selfpublished

Die Charaktere:

Die Charaktere aus dem ersten Buch wurden gut eingeführt, genauso wie ihre Beziehungen zu einander. Die neuen Protagonisten sind Tony (Cop in New York) und Rosie (arbeitet in einer Buchhandlung).

Rose und Tony sind so gegensätzlich, wie sie nur sein können. Rose ist der typische Buchwurm, der mir sofort sympathisch war. Aber auch Tony, der von Rose als Bad Boy gesehen wird, ist super toll. Die Geschichte beginnt aus Tonys Perspektive, weshalb man seine Handlungen nachvollziehen kann und er sehr nett wirkt, überhaupt nicht typisch Bad Boy. 

Auch die anderen Charaktere, wie die Freunde der Protagonisten gewinnt man sofort lieb. Sie wirken sehr realistisch und wie aus dem Leben gegriffen. 

Die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, nicht nur aus Roses und Tonys, dadurch hat man einen erfrischenden Blick auf die Story bekommen und die Eindrücke der Freunde von Tony haben das ganze Buch noch lustiger gestaltet.

Apropos lustig: Das Buch ist echt ein Angriff auf die Lachmuskeln! An wenigen Stellen habe ich nicht geschmunzelt und an vielen sogar lauthals gelacht. Also kein gutes Buch für die U-Bahn, denn ihr würdet wie bedeppert grinsend auf euer Buch/Handy/E-Reader starren 😉

Das Setting war super! 

Am Anfang der Leserunde wurde nach einem Buchladen in New York gefragt, denn dort spielt das Buch. Ich habe (natürlich) Barnes&Nobles angegeben, weil ich dort schon immer mal hinwollte.

Im Buch spielt die Buchhandlung „Red“ eine wichtige Rolle und sie ist der Wahnsinn!! Jeder Buchwurm träumt da einmal hinzugehen. Ich würde sogar die Hamster Jimmy Bücher lesen, sie scheinen ja super zu sein JLeider gibt es den Buchladen nicht wirklich. Er ist so schön beschrieben und eingerichtet (zumindest in meinem Kopf)…

Während man so sehr stark in Roses Leben eintauchen konnte, hat mir das bei Tony gefehlt. Er ist ein Polizist, jedoch hat man nur ein paar Szenen, in denen man den Alltag von Tony als Polizist kennenlernt (Betonung hier auf Alltag!).

Auch habe ich keine wirkliche Leidenschaft oder ein Hobby bei ihm entdeckt, wie Rose es hat. Trotzdem scheint er ein sympathischer Typ zu sein, der ich herzallerleibst um seine Patin kümmert.

Die Geschichte ist wunderbar aufgebaut und der Schreibstil ist total flüssig, sodass es total Spaß gemacht hat, die Entwicklung zwischen Rose und Tony zu verfolgen. Dadurch, dass das Buch aber nur so kurz ist, ging alles etwas schnell und vor allem das Ende kam mir etwas zu abrupt, auch wenn es durch einen Epilog schön abgerundet wurde. Ich hätte gerne noch ein paar mehr Szenen gehabt, in denen es nicht primär um diese Entwicklung geht, um die Charaktere und ihre Freunde näher kennenzulernen. 

Außerdem gab es 1-2 Szenen, die essentiell wichtig für die Handlung waren, die jedoch nur in Gedanken „nacherzählt“ wurden – da wäre ich gerne dabei gewesen.
Insgesamt waren die Unterhaltungen und Gedanken sehr kurz gehalten.
Gerade gegen Ende, hätte ich gerne mehr über die Umstände erfahren, jedoch können diese Wissenslücken auch durch das ersten Buch gedeckt werden.

Hilfreich wäre auch noch vor jedem Perspektivwechsel zu schreiben, aus wessen Sicht das geschrieben ist, das ist aber reine Formsache.


Fazit:

Eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch. Sie hat jedoch mehr potenzial, als im Buch genutzt wurde. Sympathische Charaktere und ein tolles Setting sorgen für ein schönes, nur leider zu kurzes Lesevergnügen. Ich möchte sehr gerne das erste Buch lesen, um mehr über die Protagonisten zu erfahren. Ich kann mir auch einen dritten Teil gut vorstellen.

3,5/5 Sterne 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s