Das Parfum, die Geschichte eines Mörders-Rezension

Fakten

Autor: Patrick Süskind

Verlag: Diogenes

Seiten: 366 Seiten (Taschenbuch)

Veröffentlichungsdatum: 1994

Für wen?: jeder muss selber entscheiden, ich empfehle ab 12-14 Jahren

Preis: 12,00EUR

Link:

https://www.amazon.de/Das-Parfum-Geschichte-eines-Mörders/dp/3257228007/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1537975940&sr=8-1&keywords=das+parfum

 

Warum habe ich das Buch gelesen?

Wir haben in der Schule Romananfänge gelesen und das Parfum fand ich am interessantesten. Leider haben wir nicht das Buch sondern „Jugend ohne Gott“ gelesen. Also habe ich es selber gelesen und es hat mir erstaunlich gut gefallen.

 

Inhalt

Die Geschichte spielt in Frankreich und handelt von Jean-Baptiste Grenouille, der im 18. Jahrhundert im damals bestialisch stinkendem Paris geboren wurde. Er war von Anfang an ein Überlebenskünstler. Grenouille scheint ein unscheinbarer Mensch zu sein, der jedoch eine überaus feine Nase hat, die Gerüche bis auf kleinste Details auseinander riecht. Auf der Suche nach Perfektion kennt Grenouille jedoch keine Grenzen und nimmt auch Leben anderer.

 

Das Buch

Das Buch kann an manchen Stellen schwierig sein, da es auch in älterer Sprache geschrieben ist.

Über das ganze Buch hinweg ziehen sich sehr lange, genau Beschreibungen, was mir am Anfang sehr gefallen hat, jedoch ab der Mitte des Buches habe ich es manchmal als störend empfunden. Der Schreibstil ging also noch so klar..

Kommen wir zum Charakter Grenouille. Im ganzen buch wird er hauptsächlich mit seinem Nachnamen bezeichnet. Teilweise hat er Vorstellungen von sich selber, in denen er sich auch selber als Grenouille bezeichnet, daran gewöhnt man sich aber und es verdeutlicht, die Distanz von Grenouille zum Rest der Menschheit. Es wird auch verhindert, dass man eine Art Bindung zum Protagonisten aufbaut.

Nicht nur das Umfeld, sondern auch die Gedanken Grenouilles sind sehr ausführlich beschrieben. So kommen seine Träume oder Wahnvorstellungen real rüber. Auf gewisse Weise ist das abschreckend, aber es passt zu dem gesamten Buch und Grenouilles Charakter.

Insgesamt ist das Buch sehr schlüssig aufgebaut und trotzdem es sich über eine sehr lange Zeitspanne erstreckt, hat man nicht das Gefühl, dass es langweilig ist, denn es ist wirklich nur das wichtigste beschrieben.

Die Geschichte… schwierig diese zu bewerten:

Da wäre einmal der wirklich abstoßende Charakter, der abscheuliche Taten ausführt.

Diese scheußliche Taten prägen das Buch natürlich ungemein, machen das Buch aber im gewissen Sinne auch aus.

Die Geschichte an sich ist wirklich gut, aber man muss sich immer vor Augen führen, was für Scheußlichkeiten das doch sind und was passieren würde, wenn die Geschichte real ist.

Die Realität ist auch ein „positiver“ Faktor bei diesem Buch. Das Buch spielt in dieser Welt und es ist so real geschrieben, dass man sich nicht vorstellen brauch, wie es wäre, man liest einfach das Buch.

An sich ist die Geschichte aber gut strukturiert, gut erzählt, hammermäßig ausgeschmückt und natürlich wird es auch nie langweilig.

 

Bewertung

Die Bewertung dieses Buches ist schwierig, wie ich jetzt wahrscheinlich schon zehnmal geschrieben habe.

Ich gebe dem Buch

4/5 Sternen.

Die oben aufgezählten Fakten sprechen für sich, aber Abzug gibt es dafür, dass das Buch zwar eine unglaubliche Spannung hatte, aber der Lesespaß nicht im Vordergrund stand. Teilweise war es einfach anstrengend es zu lesen. Weiterhin fand ich das Ende nicht befriedigend, aber auch das fügt sich ins Schema des Buches ein.

Es gehört trotz alledem zu einem Klassiker und jeder sollte es gelesen haben.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s